Offener Bücherschrank in Groß-Rohrheim seiner Bestimmung übergeben


Auch Groß-Rohrheim hat seit dem vergangenen Samstag einen Offenen Bücherschrank. Finanziert aus dem Einnahmen aus dem Flammkuchenverkauf bei der Kerb 2014, haben die Freien Wähler-Bürger für Groß-Rohrheim von der Telekom eine ausgediente Telefonzelle erworben und während der Wintermonate entsprechend umgebaut. Ausbau und die farbliche Gestaltung des Offenen Bücherschrankes standen unter der Leitung von Sascha Gebhardt. Die Grube für das Fundament wurde von Roman Neeb ausgehoben und der Platz für die Aufstellung des Offenen Bücherschrankes wurde vom Pfarrgemeinderat der katholischen Kirche zur Verfügung gestellt. Die Freien Wähler-Bürger für Groß-Rohrheim danken an dieser Stelle allen Unterstützern des Projektes ganz herzlich. Aus dem Flammkuchenverkauf war noch etwas Geld übrig damit auch die neben dem Bücherschrank befindliche Ruhebank erneuert werden konnte.
Die Benutzung des Offenen Bücherschrankes ist denkbar einfach. Die Bürgerinnen und Bürger stellen dort gute und lesenswerte Bücher ein, die sie gerne weitergeben möchten. Und sie können Bücher entnehmen, die Sie interessant finden und schon immer mal lesen wollten. Diese dürfen behalten werden, wenn sie gefallen und ans Herz gewachsen sind. Oder die Bücher werden nach dem Lesen zurückgestellt um anderen eine Freude damit zu bereiten. Der Offene Bücherschrank wird von Ursula Schmitt betreut und sie wird darauf achten, dass weder Missbrauch betrieben noch jugendgefährdende oder radikale Schriften eingestellt werden.

Donnerstag,  30. April 2015

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen