Baden und Kiesbaggerei schließen sich nicht gegenseitig aus

FREIE WÄHLER fahren nach Gimbsheim

In Groß-Rohrheim stehen rund 400 Bürgerinnen und Bürger hinter der IG Kiesloch und warten seit Monaten darauf, im Kiessee in der Speyerstraße wieder baden zu dürfen. Corona hat sicher auch in diesem Fall dazu beigetragen, dass es mit der Ermittlung der gesetzlichen Vorgaben und Möglichkeiten nicht so schnell ging wie gewünscht. Das Gutachten der Deutschen Bädergesellschaft liegt nun schon einige Wochen vor und es wäre zu wünschen, dass sich Gemeindevertretung und IG Kiesloch schnellstmöglich damit befassen dürfen. Auch wenn noch Informationen aus dem Regierungspräsidium fehlen. Schließlich handelt es sich um ein recht komplexes Thema, welches sicher nicht in einer Sitzung geklärt sein wird.

Baden und Schwimmen bei gleichzeitiger Kiesbaggerei schließen sich nicht grundsätzlich aus. Schon im vergangenen Jahr hatten die Freien Wähler-Bürger für Groß-Rohrheim dazu Beispiele genannt. In Gimbsheim in Rheinhessen, also ganz in unserer Nähe gibt es ein weiteres positives Beispiel. Der Badestrand am „Pfarrwiesensee“ ist an heißen Sommertagen ein beliebtes Ausflugsziel. Das Baden ist kostenfrei und auf eigene Gefahr. Eine Überwachung durch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft(DLRG) findet nicht statt. Die Wasserqualität wird regelmäßig überprüft. Die Oberfläche des Sees beträgt 28 Hektar – der Strand- und Liegebereich ist ca. 1 Hektar (10.000qm groß. Es gibt Toiletten, eine Strandbar und Parkplätze. Die Strandbar ist verpachtet. Die Parkplätze sind von 10-19 Uhr geöffnet und das Tagesticket pro PKW beträgt 10 Euro.

Um weitere Informationen zum Badestrand am Pfarrwiesensee zu erhalten, fahren die die Bürger für Groß-Rohrheim demnächst nach Gimbsheim. Der dortige Bürgermeister hat sich bereit erklärt die Situation vor Ort zu erläutern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.