Corona-Schutzschirm auch für Bergsträßer Vereine

Kreisvorstand und Kreistagsfraktion der Freien Wähler Kreis Bergstraße unterstützen die Initiativen von Landrat Engelhard und des hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Karsten Krug, die sich beim Land Hessen für die Einführung eines Corona-Schutzschirmes zugunsten des Landkreises und der Kommunen einsetzen. In der aktuellen Situation müssen die Städte und Gemeinden zusätzlichen finanziellen Freiraum erhalten, um auf die Aufgaben und Herausforderungen die die Corona-Pandemie nach sich zieht reagieren zu können. Eine verantwortungsbewusste Landesregierung darf vor dem sich abzeichnenden Einbruch der kommunalen Einnahmen nicht die Augen verschließen.

„Die Bergsträßer Vereine und Organisationen, die vielerorts das Herzstück unseres sozialen und kulturellen Miteinanders sind, leiden ebenfalls unter den Folgen der Corona-Pandemie. Der Wegfall von Veranstaltungen lässt die Vereinskassen immer weiter schrumpfen. Dem dürfen wir nicht tatenlos zusehen“, fordert Walter Öhlenschläger, Kreisvorsitzender der Freien Wähler Bergstraße.  Der Sportkreis Mannheim schätzt, dass der Wegfall des dortigen Turnierbetriebes, den Vereinen Mindereinnahmen in Höhe von rund 500.000 Euro beschert hat. Im Kreis Bergstraße dürfte es ähnlich aussehen und ob die im einen oder anderen Fall vorhandenen Rücklagen ausreichen die Krise zu überstehen steht in den Sternen. Die Kosten für die vereinseigenen Sportanlagen, für Fahrzeuge und Vereinsheime laufen jedoch weiter. Die Freien Wähler appellieren an Bund, Land und Kommunen, sich dieser Thematik dringend anzunehmen und die Vereine nicht im Regen stehen zu lassen. Für den Kreis Bergstraße bereitet man gerade eine entsprechende Initiative vor.  „Es wird sicher nicht einfach einen für alle Vereine und Organisationen gerechten Schutzschirm aufzuspannen. „Wenn wir jedoch nicht alles daransetzen möglichst zügig unbürokratische Lösungen für die vorhandene Problematik zu finden, könnte das soziale und kulturelle Miteinander im Kreis Bergstraße schnell darunter leiden“, so Öhlenschläger abschließend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.