Neubau eines Feuerwehrgerätehauses und eines Bürger- und Vereinszentrums

In den letzten Tagen haben wir viel Zuspruch für unseren Antrag erhalten. Aktive und ehemalige Aktive der Feuerwehr haben uns dazu angerufen oder Emails geschrieben. Elementarer Bestandteil unseres Antrages ist die erforderliche Beteiligung unserer Feuerwehrkameraden. Gerade die nicht ausreichende Übungsfläche ist dabei ein wichtiges Thema. Eine Planung ohne die Einsatzkräfte macht absolut keinen Sinn. Dabei müssen dann sämtliche Themen und Probleme auf den Tisch kommen und es muss geklärt werden, welche Zuschüsse nach den Brandschutzförderrichtlinien (BSFRL Hessen) möglich sind. Groß-Rohrheim braucht eine aktive Feuerwehr die gemäß der neusten Vorgaben und Richtlinien ausgestattet ist.

Der ebenfalls beantragte Umbau des seitherigen Gerätehauses in ein Gebäude für Bürger, Bildung und Vereine erfordert allerdings die gleiche umfassende Bürger-und Vereinsbeteiligung. In Groß-Rohrheim besteht nachgewiesener Bedarf an Räumlichkeiten für Veranstaltungen sowie für Fahrzeuge und Geräte der Vereine.

Mit dem Wegfall der angedachten Lösung im Sparkassengebäude ist dieses Thema aktueller denn je. Es besteht allerdings auch Raumbedarf für die dauerhafte Einrichtung einer „Krabbelgruppe“ für Kleinkinder und z.B. für einen Jugendtreff. Wäre es nicht sinnvoll für regelmäßige Veranstaltungen der Volkshochschule zu den unterschiedlichsten Themen endlich wieder über geeignete Räume verfügen zu können?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.