Für einen optimalen Standort unserer Feuerwehr

 

Feuerwehrparkplatz

Dieser Rasen und die Bäume müssten den benötigten Parkplätzen weichen wenn am aktuellen Standort erweitert wird..

 

Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren wurden im vergangenen Jahrzehnt immer mehr ausgeweitet und das wird künftig so weitergehen. Die gesetzlichen Vorgaben zu Ausrüstung und Fahrzeugen werden sich ebenfalls weiter verschärfen. Deshalb ist es wichtig, dass Feuerwehrstandorte zukunftsorientiert ausgerichtet werden und über ausreichende „Reserven“ verfügen.

In Groß-Rohrheim wird seit über eineinhalb Jahren über einen erforderlichen Anbau an das Feuerwehrgerätehaus gesprochen. Fakt ist, dass der derzeit vorhandene Platz weder für die Mannschaft noch für Fahrzeuge und Geräte ausreicht. Ein Anbau an das vorhandene Gerätehaus würde unserer Meinung nach die Platzprobleme nur kurzfristig und eher in der Art einer Notlösung beseitigen.

Das Nadelöhr der Zu- und Abfahrt über die Jahnstraße und der Gefährdung ankommenden Einsatzkräfte bzw. der schon ausrückenden Fahrzeuge würde weiter bestehen. Übungshof bzw. die Übungsfläche und erst recht die Parkplätze würden durch einen Anbau auf dem derzeitigen Feuerwehrgrundstück massiv beschnitten und wären nicht mehr ausreichend. Ein Ausweichen der Parkplätze auf die Grundfläche vor dem Feuerwehrgerätehaus und ein Fällen der dortigen Bäume lehnen wir ab!

Deshalb beantragen wir den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses im östlichen Ortsteil. Sämtliche vorstehend angesprochenen Probleme ließen sich dadurch lösen. Zudem ließe sich dann die akute Raumnot der Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes lösen.

Zudem ist es so, dass in Groß-Rohrheim Räume für regelmäßige Veranstaltungen der Volkshochschule fehlen. Mit dem Wegfall der angedachten Lösung im Sparkassengebäude ist dieses Thema aktueller denn je. Es besteht allerdings auch Raumbedarf für die dauerhafte Einrichtung einer „Krabbelgruppe“ für Kleinkinder und für einen Jugendtreff. Und bekanntlich gibt es Bedarf für die Unterbringung von Fahrzeugen und Gegenständen der Groß-Rohrheimer Vereine.

Insofern sehen wir den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses im östlichen Ortsteil sowie die Umwandlung des seitherigen Feuerwehrgerätehauses zu einem Haus für Bildung, Bürger und Vereine als Lösungsmöglichkeit aller angesprochenen Probleme.

Wichtig dabei ist allerdings, dass sämtliche Fördertöpfe ausgeschöpft werden. Andere Gemeinden können das auch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.