Was nun Herr Bürgermeister?

Der Bürgermeister hat im Dezember einen unausgegorenen Haushaltsvoranschlag der Gemeindevertretung vorgelegt. Es fehlten die Investitionen für bereits bestehende Planungen zum Anbau  des Feuerwehrgebäudes. Ebenso die Projekte die mit dem Landeszuschuss in Höhe von 750.000 € umgesetzt werden sollen, wie die Neugestaltung des Bauernmarktes mit einer Toilettenanlage in der Lindenallee, sowie der Bau eines Winterrasenplatzes und die Neugestaltung der Leichtathletikanlage.

Insgesamt sprechen wir also über Ausgaben in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro die im Haushalt für das Jahr 2020 nicht erscheinen.

Aufgrund der unvollständigen Ausführung des Haushaltvoranschlages konnten die Gemeindevertreter diesem im Dezember mehrheitlich nicht zustimmen.

Bisher sind 4 Wochen vergangen und dem Bürgermeister ist nichts Besseres eingefallen als die kostenlose Ausgabe von Windelsäcken und Zuschüsse für das Ruftaxi zu streichen.

Wäre es nicht richtig und notwendig, dass der Bürgermeister alles unternimmt, um die Mängel im Haushaltsvoranschlag zu beseitigen und mit den Fraktionen das Gespräch zu suchen, um schnellstmöglich einen beschlussfähigen Haushalt zu erstellen?

Die FW Bürger für Groß-Rohrheim sind jedenfalls zu einem offenen Gespräch und kooperativer Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.