Sanierung der Lindenhofschule geht in die Feinabstimmung

Landrat Engelhardt und Freie Wähler beraten mit der Schulleiterin Frau Ritzert

 

Die Sanierung der Lindenhofschule in Groß-Rohrheim ist überfällig. Im Januar 2016 war deshalb den Freien Wählern der Kragen geplatzt und sie riefen Landrat Engelhardt auf den Plan. Die seinerzeit ausgesprochene Einladung zu einem Treffen fiel der nahenden Kommunalwahl zum Opfer. Die Fraktion der Freien Wähler blieb in dieser Sache allerdings weiter am Ball und am vergangenen Dienstag (15.) wurde der Besuch nun nachgeholt.

Mit Herrn Adam Schmidt von der Abteilung Schule und Gebäudewirtshaft hatte der Landrat die notwendige Fachkompetenz zu dem Gespräch mitgebracht. Gemeinsam mit der Schulleiterin, Frau Christiane Ritzert, wurde der aktuelle Sachstand der anstehenden Sanierung erläutert.

Das Schulgebäude ist in mehreren Bereichen marode und zu einer Sanierung gibt es keine Alternative. Ein vorheriger Beitritt zum Pakt für den Nachmittag ist deshalb kein Thema mehr. “Die Sanierungskosten werden sich im Rahmen von ca. 6-7 Millionen Euro bewegen und die Sommerferien 2019 sind als Beginn der Arbeiten vorgesehen“, zog der Landrat ein kurzes, positives Zwischenfazit. Adam Schmidt verwies darauf, dass man sich derzeit in der Abstimmung mit dem Denkmalschutz befindet und falls es keine Überraschungen gibt, kann man anschließend direkt in die Detailplanung der Sanierung und des Raumkonzeptes einsteigen. Ein auf Schulsanierungen spezialisiertes Architekturbüro in Darmstadt erarbeitet derzeit bereits erste Entwürfe. Landrat Engelhardt betonte weiter, dass die Schulleitung selbstverständlich in die Detailplanung einbezogen wird.

Während der Bauzeit, die Adam Schmidt nach derzeitigem Informationsstand vorsichtig auf ca. 18-20 Monate schätzt, wird der Schulbetrieb weitergehen. Die Arbeiten die den meisten Lärm verursachen werden dabei in die Ferienzeiten verlegt. Der Unterricht soll nach derzeitigem Sachstand während der Bauzeit in den vorhandenen Klassenräumen stattfinden und wird Kollegium und Schülern einiges abverlangen. Lediglich die Toilettenanlagen werden währen der Bauzeit in Container ausgelagert, wie Adam Schmidt erläuterte.

Bei der anschließenden Besichtigung der Betreuungsräume zeigte sich Landrat Engelhardt von der Ausgestaltung der Räumlichkeiten sehr angetan. Stellvertretend für das Kollegium dankte er Schulleiterin Christiane Ritzert insbesondere für das große Engagement bezüglich der Nachmittagsangebote. Von Walter Öhlenschläger wurde der Anfang des Jahres erneut aufgetretene  Schimmelbefall angesprochen. Adam Schmidt konnte dazu ausführen, dass die betroffenen Räume mit Lüftern ausgestattet wurden und derzeit keine Schimmelbildung mehr auftritt. Nach der Generalsanierung der Schule wird dies dann kein Thema mehr sein.

Bei dem kleinen Rundgang stellte Frau Ritzert nochmals wichtige Punkte wie z.B. die Schulaula heraus, die auf jeden Fall auch in der sanierten Lindenhofschule benötigt wird. Die Aula ist der zentrale Raum der Lindenhofschule und wird für Theaterveranstaltungen, für Elternabend und Informationsveranstaltungen vielfältiger Art benötigt. Sie bedanke sich ausdrücklich bei den Freien Wählern um Walter Öhlenschläger, die sich als einzige Kommunalpolitiker im Dorf nachhaltig um das Problem der Schulsanierung gekümmert hätten.

Nach diesem Gespräch sehen Schulleitung, Landrat und Freie Wähler die Sanierung der Lindenhofschule nun in greifbarer Nähe und hoffen, dass die Sanierungsarbeiten weitgehend störungsfrei verlaufen und keine Überraschungen auftreten. „Eltern, Schüler und Kollegium können nach diesen Informationen der Kreisverwaltung zuversichtlich sein, dass die Schulsanierung auf der Zielgeraden ist, bedankte sich Walter Öhlenschläger bei Landrat Engelhardt sowie bei Herrn Adam Schmidt und bei Frau Christiane Ritzert. Landrat Engelhardt versprach abschließend: spätestens zum Spatenstich komme ich wieder in die Lindenhofschule.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen