Schutz der Anglerbucht

20171102 163729

Die Firma OMLOR möchte auch in den nächsten 15 bis 25 Jahren das Kiesloch in der verlängerten Speyerstraße ausbeuten. Dazu ist ein neuer Vertrag mit der Gemeinde erforderlich. Der Gemeindevorstand verhandelt bereits über die zukünftigen Regularien und die Gemeindevertretung wird sich in der kommenden Sitzung mit dem Vertrag befassen.
Bei der Präsentation der geplanten Auskiesung war in dem gezeigten Plan die Landzunge nicht mehr vorhanden. Die Anglerbucht soll demnach weggebaggert werden!
Die Firma OMLOR verweist bei Nachfragen zum Erhalt der Anglerbucht auf bevorstehende Genehmigungen und Regularien des Regierungspräsidiums. Wir hätten gerne jetzt schon eine Festlegung, dass die Firma die Landzunge bestehen lässt und deshalb auf die Auskiesung in diesem Bereich verzichtet.
Allerdings ist dies rein juristisch scheinbar nicht möglich, weil die Firma das Auskiesungsrecht noch nicht besitzt. Dies liegt noch in der Hand der Gemeinde.
Deshalb haben wir einen Antrag an die Gemeindevertretung gestellt der sicherstellen soll, dass die Anglerbucht nicht angetastet wird. Unser Antrag lautet:
Die Gemeindevertretung möge beschließen, die bei der Kiesgrube Omlor vorhandene und bereits renaturierte Landzunge bleibt bestehen und wird nicht der zukünftig auszubeutenden Fläche zugeschlagen. Die ungehinderte Zuwegung zur Landzunge ist sicherzustellen.

 

20171102 163600

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen