5. Rad am Wagen des ZAKB?


Wer den Wertstoffhoff, auch Grünschnittsammelstelle genannt, öfter besucht, hat seit langer Zeit den Eindruck, dass Groß-Rohrheim das 5. Rad am Wagen des Zweckabfallverbandes Kreis Bergstraße (ZAKB) ist. Nicht nur, dass die Öffnungszeiten im Vergleich zu anderen Kommunen stark eingeschränkt. Und nicht nur, dass es an einer vernünftigen Befestigung der Fahrwege mangelt und jeder Besuch nach Regenwetter zu einer Matsch- und Schlammrallye wird.

Laut Aussage des ZAKB-Bediensteten vom vergangenen Samstag, kann auf dem Wertstoffhof in Groß-Rohrheim auch kein kostenloser Kompost abgeholt werden. Nach Groß-Rohrheim würde kein Kompost mehr geliefert. Während also in Lorsch in Bürstadt oder in Lampertheim die Bürger vor Ort kostenlosen Kompost zur Bodenverbesserung abholen können, werden die Bürger in Groß-Rohrheim benachteiligt und sollen durch die Gegend fahren (wenn sie entsprechend mobil sind)? Wir haben dazu mal den ZAKB um Stellungnahme gebeten und werden diese selbstverständlich kurzfristig veröffentlichen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen